aktivplus Podcast

aktivplus e.V. spricht in seiner neuen Podcast-Reihe mit Experten u.a. wie Dr. Boris Mahler über die Herausforderungen neuer Stadtentwicklungen und –erweiterungen im Kontext von Klimaneutralität. Zunehmende Bevölkerungszahlen führen zu einem steigenden Ressourcen- und Energiebedarf, der gedeckt werden muss, hierbei nehmen Energienetze zwischen Neubau und Bestand einen wichtigen Stellenwert ein. Der aktivplus e.V. fragt bei Akteuren der drei größten Stadtbauprojekte in Deutschland nach, welche Hürden zu meistern sind und welche Ziele aus der Planungsphase bereits erreicht wurden bzw. welche Anforderungen aufgrund der aktuellen Gesetzgebung zu erfüllen sind. Der Verein möchte es sich auch nicht nehmen lassen in einer Folge des Podcast seinen langjährigen Beirat und Gründungsmitglied Professor Gerhard Hausladen zu Wort kommen zu lassen.

Folge 1

aktivplus im Gespräch mit Dr. Boris Mahler über Freiburgs klimaneutralen Stadtteil Dietenbach

Dr. Boris Mahler
egs-plan Stuttgart

Thomas Wilken
Vorstand aktivplus e.V. | TU Brauschweig

Sabrina Hennrich
aktivplus e.V.

In Freiburg entsteht auf 110 Hektar eines der größten Neubaugebiete Deutschlands – Dietenbach. Es soll Wohn- und Lebensraum für 15.000 Bewohner geschaffen werden. Insgesamt sechs neue Quartiere werden im Westen von Freiburg entwickelt.

Die Stadtentwicklung Freiburgs war in den 90er Jahren hauptsächlich durch den neuen Stadtteil Rieselfeld und das Konversionsvorhaben Vauban geprägt. Diese zwei Projekte sind noch heute gute Beispiele für nachhaltiges Bauen. Vor diesem Hintergrund soll Dietenbach ein klimaneutraler Stadtteil werden. Dr. Boris Mahler hat mit seinem Team von egs-plan in Stuttgart im Vorfeld eine Studie zur Energieversorgung für diesen Stadtteil erstellt.

Im Gespräch mit unserem Vorstandsvorsitzenden Thomas Wilken von der TU Braunschweig erklärt er die Chancen, Herausforderungen und Lösungen für dieses Quartier.

Folge 2

aktivplus und Professor Gerhard Hausladen im Gespräch mit Rainer Kohns über die Siemensstadt 2.0

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gerhard Hausladen
ib Hausladen

Rainer Kohns
Siemens AG

Prof. Elisabeth Endres
Vorstand aktivplus e.V. | ib Hausladen | TU Braunschweig

Sabrina Hennrich
aktivplus e.V.

In Berlin entsteht die Siemensstadt 2.0 aus der bereits 1897 gegründeten Siemensstadt. Schon damals vereinte das Konzept kulturelle und soziale Einrichtungen mit werkseigenen Wohnanlagen. Durch die Öffnung des bisher unzugänglichen Industrieareals soll ein neuer innovativer Stadtteil entstehen. Besonderer Fokus liegt dabei auf der CO2-Neutralität im Betrieb. In die Smart City von morgen sollen innovative Mobilitätskonzepte und Lösungen des Klimaschutzes genauso eingebracht werden, wie Möglichkeiten der Digitalisierung, die das Internet of Things oder Künstliche Intelligenz neu eröffnen. Wir haben unseren Beirat Professor Gerhard Hausladen eingeladen, im Gespräch mit Rainer Kohns von der Siemens AG die Hintergründe und Ziele des Vorhabens zu erläutern und herauszufinden wo sich Konzerne wie die Siemens AG in Zukunft sehen.

Folge 3 – Erscheint demnächst

aktivplus im Gespräch mit Professor Gunther Laux und Ina Laux zum Rosensteinquartier in Stuttgart und darüberhinaus

Prof. Gunther Laux
Laux Architekten | Hochschule für Technik Stuttgart

Ina Laux
Laux Architekten

Prof. Elisabeth Endres
Vorstand aktivplus e.V. | ib Hausladen | TU Braunschweig

Sabrina Hennrich
aktivplus e.V.

Nach der Inbetriebnahme von Stuttgart 21 entsteht auf einem Teil des 85 Hektar großen nicht mehr benötigten Gleisvorfelds das Rosensteinquartier, das größte Stadtentwicklungsprojekt in Stuttgart. Es vereint als zukunftsorientiertes Quartier in zentraler Lage Arbeiten und Wohnen. Das neue modellhafte Stadtviertel soll als Plusenergie‐Quartier mit grüner Infrastruktur über den aktuellen Stand der Technik hinausgehen und in die Zukunft weisen. Darüber und darüber wie sich Wettbewerbe aufgrund des Arbeitens in interdisziplinären Teams verändert haben, sprechen Elisabeth Endres (u.a. Vorstand im aktivplus e.V.), Gunther Laux, Professor für Städtebau an der HFT in Stuttgart, sowie Ina Laux von Laux Architekten. Die Beteiligten erzielten in Zusammenarbeit mit Terra Nova Landschaftsarchitekten, Innovaplan als Verkehrsplaner und Creative Climate Cities für das Prozessdesign den 2. Preis beim städtebaulichen Wettbewerb in Stuttgart. Darüber und was es heißt in Zukunft Stadt zu gestalten unterhalten sich die Beteiligten nun.