Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Low-tech oder High-tech? Wie viel Technik braucht ein Haus?

5. Februar 2020 @ 12:45 - 16:30

- €20

DBU-Abschlussveranstaltung „Sanierung des denkmalgeschützten Generalvikariats Fulda: Intensiv- und Langzeitmonitoring“ – Die Monitoring-Ergebnisse weisen darauf hin, dass mit steigender Komplexität des Gesamtsystems der Verbrauch des Gebäudes real steigt, obgleich der berechnete Bedarf bilanziell sinkt. Im Rahmen der Veranstaltung werden Low-Tech-Ansätze in der Architektur näher beleuchtet. Low-Tech wird aus Sicht der Forschung, der Architektur bis zur hin Projektrealisierung diskutiert.

Vorträge und Diskussion

12:45 Uhr Einführungsvortrag
Dipl.-Ing. Sabine Djahanschah, Deutsche Bundestiftung Umwelt

13:15 Uhr Erkenntnisse aus dem Monitoring des Generalvikariats Fulda
Prof. Dr.-Ing. Angèle Tersluisen, TU Kaiserslautern

13:45 Uhr Low Tech in der Architektur
Prof. Dr. Sc. Volker Ritter, Frankfurt University of Applied Sciences

14:15 Uhr Diskussion

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Konzept zur Reduktion des gebäudetechnischen Aufwandes
Prof. Dr.-Ing. Thomas Stark, HTWG Konstanz

15:30 Uhr Suffizienz und Low Tech in der Projektentwicklung
Dipl.-Ing. Gerd Hansen, Archy Nova Projektentwicklung Stuttgart

16:00 Uhr Abschussdiskussion

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstalter

TU Kaiserslautern

Veranstaltungsort

Fraunhofer ISE, Raum Weiterbildung ISE Z3.07
Fraunhofer Platz 1
Kaiserslautern, 67655
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

TU Kaiserslautern

Veranstaltungsort

Fraunhofer ISE, Raum Weiterbildung ISE Z3.07
Fraunhofer Platz 1
Kaiserslautern, 67655
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen